Psychedelic-Rocker The Warlocks am 23.06.2017 im Bi Nuu

The Warlocks Press Photo by Eric Curtis

1998 gründete Bobby Hecksher in Los Angeles die Band The Warlocks. Zwei Kult-Bands der 60er, eine ebenfalls aus dem sonnigen Kalifornien, eine aus New York, trugen beide zu Beginn eben diesen Namen, bevor sie sich umbenannten: in The Grateful Dead und The Velvet Underground.

Damit stehen zwei große Einflüsse der Warlocks fest. Sie verbinden die psychedelischen Klänge und langen Live-Improvisationen der Dead mit der verdrogten Laissez-faire Attitüde und dem reduzierten Low-Fi-Klängen vom Underground.

Dieser Sound, der seine Wurzeln in den 60ern nicht verleugnet, klingt allerdings kein bisschen gestrig. Die aufgedrehten Gitarren wummern, Heckshers schnodderiger Gesang kommt wie aus einer Nebelwand. Spätestens der verdrogte Shoegaze-Song „Shake the dope out“ vom 2002er Album Phoenix lässt einen aufhorchen und denken: „Warum kenn ich diese Band nicht?“

Nach vielen Personal- und mehreren Labelwechseln feiert das Untergrund-Phänomen The Warlocks demnächst 20-jähriges Bestehen. Mit dem aktuellen Album „Songs from the pale eclipse“ im Gepäck wird die Band kommenden Freitag im Bi Nuu zu sehen sein.

Und sie kommen nicht allein! Die junge neuseeländische Gruppe Full Moon Fiasco, das neueste Musikprojekt des umtriebigen Isländers Hákon Adalsteinsson Guman & The Holy Ghost, sowie Sleaze-Rocker Björn Magnusson werden für ein sattes Vorprogramm sorgen. Eingeheizt wird außerdem mit einem DJ-Set von Justine de Maryna (Levent / 8mm Bar).

Came to this world as a boy in the year of the Wheel of fortune. First discovered music through MTV and had a hard time when they went from music videos to ringtones and dating shows. I was part of the "Nu Metal generation", if you want to call it that, and am still in love with riffs and beats, although the Fred Durst days are far behind me (and everyone). Discovered poetry through music and went on to release a volume of poems myself in 2015. Happy to be part of the indieberlin crew since april 2016, thanks to a certain bookseller and music nerd who wouldn't like to be mentioned here.

Be first to comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.