Alberta Cross geben exklusives Clubkonzert

Alberta Cross sind der Beweis, dass Diversity Management zumindest musikalisch ein durchaus empfehlenswertes System ist. Der Schwede Petter Ericson Stakee traf seinen britischen Band Kollegen Terry Wolfers vor sieben Jahren in einem Londoner Pub, als Wolfers den –liebevoll ausgedrückt- etwas „überselbstbewussten“ Stakee vor ärgerlichen Stammgästen retten musste. Das war die Geburtsstunde von Alberta Cross. Seitdem ist das Duo mit seinem Southern-Rock-artigen Sound à la Kings of Leon mit Neil Young anmutendem Blues-Einschlag fester Bestandteil der Rockszene. Alberta Cross waren schon mit Oasis, Mumford and Sons, Them Crooked Vultures, The Shins und Black Rebel Motorcycle Club auf Tour, bevor sie 2010 anlässlich des Debütalbums „Broken Side of Time“ ihre erste eigene Amerikatour ausverkauften.

 

Nach einer langen Schaffungsphase bringen die Wahl-New-Yorker am 31. August endlich ihr zweites Album auf den Markt. Der passende Titel: „Songs of Patience“. „Alles was wir erlebt haben, spiegelt sich in diesem Album wider. Es ist mein ganzer Stolz“, ließ Stakee verlauten. Wer Alberta Cross live erleben möchte, muss glücklicherweise nicht mehr viel Geduld aufbringen. Sie nehmen die Festival-Saison dieses Jahr voll mit und sind unter anderem auf dem Highfield und dem Area 4 zu sehen. Und weil sie schon dabei sind, haben sich die beiden Jungs auch gleich dazu entschlossen, ein exklusives Clubkonzert zu geben. Am 14. August stehen Alberta Cross im Berliner Comet auf der Bühne.

 

14.08.2012 | Berlin | Comet

 

Tickets: 14,-€ zzgl. Geb.

 

Be first to comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.