Exclusives

11.08. gibt es das Abschiedskonzert von Racielo – lest hier das Interview mit der Band vorab

Am 11.08. findet das Abschiedskonzert von Racielo in den Neuen Kammerspielen in Kleinmachnow statt. Danach zerstreut sich die Band, die sich für dieses Konzert gerade erst wieder aus den unterschiedlichsten Ländern zusammen gefunden hat, wieder in die Ferne.

Wir haben Racielo vorab ein paar Fragen gestellt – viel Spaß beim Lesen und viel Spaß beim Konzert, auf das wir uns schon riesig freuen!

ib: Racielo ist eine Band, die für was und welche Musik steht? Wir wollen mit unserer Musik die Leute glücklich machen, genauso wie viele andere Bands uns schon mit ihren Konzerten und ihrer Musik glücklich gemacht haben.

indieberlin presents THEA HJELMELAND playing at Neue Kammerspiele

On monday, 2nd of September, Thea Hjelmeland is playing at Neue Kammerspiele in Kleinmachnow – we are very excited and happy about the show and if you feel the same and would like to win 1×2 tickets, feel free to email us: win@indieberlin.de – and you might get lucky…

After living four years in Paris, 24 year old polar princess Thea Hjelmeland moved home to Bergen, Norway to release her debut album ”Oh The Third…” in 2012. The album got great reviews, and she followed up with an amazing release performance at by: Larm in Oslo.

Gig Review – Red Ink and Noel Maurice live at indieberlin @ Neue Kammerspiele in Kleinmachnow

Last night at the “indieberlin @ neue kammerspiele” venue in Kleinmachnow we had the pleasure to experience Australian indierock band Red Ink and Berlin indiefolk artist Noel Maurice. On what was the hottest day of the year so far with temperatures in the mid 30s the evening started off with grilling and caipi’s in the cafe outside where we watched the sun sink down and the heat cool to the pleasant side of bloody hot and Noel Maurice kicked off the musical entertainment aspect of the evening with an acoustic session on the pavement, playing a cross section of pop and folk classics with a smile and a couple of jokes.

indieberlin’s Noel Maurice plays support for Red Ink on the 19th June

Noel Maurice: Tricky/Dylan/Waits. Indiefolk and Antipop.

„Cool, stylish“ – 030Berlin „Hitverdächtig“ – Zitty „Klassischer Rockpop“ – Intro
„Standing on the street corner howling the blues until the butler comes.“

Noel Maurice is an old face on the Berlin music scene. After being involved in the early setting up of internationally renowned arthouse Tacheles, he has ploughed his indiefolk furrow since sometime in the 90s through the clubs and bars of Berlin and its environs – while playing the odd gig back in the UK too – Noel has watched from street level as Berlin changed around him, and his songs tell the story: The story of his path through the wild and alcoholic squat days of the 90s to the zeroes and the questions that arise from the aftermath and watching as some people didn’t make it back from the edge.

indieberlin Interview: Red Ink // win 1×2 tickets for their gig on the 19.06.

Red Ink are the brilliantly energetic indie rock band out of Australia that has been wowing audiences across the US and Europe over the last months, most recently getting everyone dancing at Carrera Klub in Berlin – now indieberlin has the pleasure to present them live at indieberlin @ Neue Kammerspiele on the 19th June. We caught up with them after their successful Carrera Klub gig and asked them about German girls, falling drummers and small towns.

Want to get in free to the Red Ink gig on the 19th June? Just like our Facebook page indieberlin @ Neue Kammerspiele and you’re in with a chance!

Ib: what bands do you get compared to? People tell us alot of things.. They think we sound a little bit like The Killers, or Phoenix.. and that we look like Midnight Oil or INXS.. We just think we look/sound like Red Ink

Red Ink Promo Video – live “indieberlin@NeueKammerspiele” am 19.06.

Am letzten Schultag kommen die smarten Jungs von Red Ink aus Australien nach Kleinmachnow und rocken ein School’s Out Konzert! Und weil sie sich schon so auf ihre European Tour freuen, haben sie ein kleines Promo-Video gedreht. … ok, sie sagen zwar am Ende, dass sie am 19.06. in Berlin spielen, aber wir alle wissen, wer gemeint ist – Subculture goes Suburbia und dann zählen wir Berlin einfach mal gaaaanz ungeneiert zu Kleinmachnow 😉

Here you go:

Charlotte Kühn im indieberlin Interview

Die lebendige Sängerin beglückt uns am 24.05. als Support der Band Von Wegen Lisbeth in Kleinmachnow. Wir haben ihr ein paar Fragen gestellt und geben euch einen kleinen Einblick in die musikalische Charlotte-Kühn-Welt.
Viel Spaß!

ib: Du kommst aus Kleinmachnow – was verbindest Du mit den Neuen Kammerspielen? Und was wünschst Du Dir für den Venue?

Ich wohne seit meinem 4. Lebensjahr in Kleinmachnow und der erste Kinobesuch meines Lebens war in den Kammerspielen. Damals habe ich „Emil und die Detektive“ gesehen. Der Film war so spannend, dass ich danach wochenlang nicht schlafen konnte. Aber ich verbinde auch viele Chorauftritte, Musikschulaufführungen und Konzerte mit den Kammerspielen. Ich freue mich sehr, dass mit dem Projekt „Neue Kammerspiele“ ein neuer Treffpunkt für Jugendliche in Kleinmachnow geschaffen wird und wünsche mir, dass sich der Veranstaltungsort gut etabliert. Ich hoffe ich kann mit meinem Auftritt meinen Beitrag dazu leisten.

Die Von Wegen Lisbeth Jungs im indieberlin Interview über gefräßige Kater, die Erklärung des Abstrakten und die Liebe in Kleinmachnow

Die sechs Jungs der indie Pop Band “Von Wegen Lisbeth” verbreiten mit
ihrer Musik, ihrem Auftreten und ihren gefeierten Konzerten einfach jede
Menge gute Laune! Mit “zufälligen Kombination von Wörtern auf Zetteln”
entstanden ziemlich … na, ja sagen wir individuelle Texte. Die Grooves
dazu sind absolut tanzbar und werden getragen von Casio-Keyboards,
Steel-Drums und Regenbogenachttästlern und daneben natürlich Schlagzeug,
Bass und Gitarre.

Wir haben den Lisbeths ein paar Fragen gestellt… Zur Einstimmung auf das indieberlin@NeueKammerspiele Konzert am 24. Mai in den Neuen Kammerspielen 🙂

Fotogalerie zur Auftaktveranstaltung am 26. April

Das erste Konzert ist gerockt, die Bands Echo Me und Bunny Suit haben uns absolut glücklich gespielt und damit auch diejenigen von euch, die nicht dabei sein konnten einen kleinen Eindruck bekommen, seht ihr hier unsere Fotogalerie des Abends!