Der Buchfrühling kommt: Leipzig und Berlin

Leipziger Buchmesse Buchfrühling

Da draußen scheint es fast schon wieder Frühling zu werden. Ich sehe die Sonne! Aber wir wissen ja alle, wie grausam hinterhältig der Winter sein kann, der wird uns schon noch mal eine Ladung Schneematsch vor die Füße knallen …

Aber: Wer gerne liest, kann sich schon mal auf die geballte Ladung Buchfrühling freuen. Im März steigt nicht nur die riesige Leipziger Buchmesse, wie immer randvoll gepackt mit Lesungen, Verlagspräsentationen, Cosplayern und allerhand anderen Veranstaltungen, sondern gleichzeitig findet für alle “Daheimgebliebenen” in Prenzlauer Berg zum zweiten Mal das Festival Literatur: Berlin statt.

Literaturfestival

Ihr erinnert euch? Im letzten Jahr habe ich mir da Friedrich Liechtenstein und Alexander Osang angehört, sowie den Berliner Abend. In diesem Jahr gibt es unter anderem Rafik Schami, Alina Bronsky, Birgit Vanderbeke, William Boyd, Frank Witzel, Lüül und die Grande Dame Erica Jong (“Angst vorm Fliegen,” ein Klassiker der Frauenliteratur und ziemlich cool). Eine illustre Runde. Außerdem bietet das Festival Nachwuchsautoren eine Bühne, verleiht den Literaturpreis Prenzlauer Berg und widmet sich der (O-Ton:) “neuen Weltliteratur und ihren Erzählern in Deutschland.” Das klingt ziemlich spannend und natürlich hochaktuell.

Das gesamte Programm findet ihr unter https://literatur.berlin/

Warten aufs Programm

Ich werde mich derweil auf der Leipziger Buchmesse herumtreiben um Neues zu entdecken und mich mit vielen wunderbaren Autoren und Verlagsmenschen zu treffen. Das genaue Programm von Leipzig liest und den Autoren-Vorträgen, die in den letzten Jahren eine Menge tollen Input gebracht haben, steht ab dem 18.02. auf der Webseite der Buchmesse zur Verfügung. Also ich bin schonmal gespannt. Eine Lesung hab ich mir aber jetzt schon in den Kalender geschrieben: Bei “Verschlusssache” geht es am Samstagabend um Verschwörungstheorien und Geheimnisse. Auch ziemlich aktuell, würde ich sagen.

NOW READ
Bernd Kötting im indieberlin Interview

Aber bis dahin hauen wir euch noch ein paar Buchrezensionen um die Ohren. Die erste folgt noch heute.

Claudia is a blue-eyed trapeze artist of the lazy kind. Translatrix. Authoress. PhD. And a bit of a nerd.

Zuständig fürs Deutsche bei indieberlin. Schreiben, Übersetzen, in der Literatur rumtreiben. Und Musik. Viel Musik.

Claudia is a blue-eyed trapeze artist of the lazy kind. Translatrix. Authoress. PhD. And a bit of a nerd. ♫ Zuständig fürs Deutsche bei indieberlin. Schreiben, Übersetzen, in der Literatur rumtreiben. Und Musik. Viel Musik.

Be first to comment