Art

Staatsgalerie Prenzlauerberg presents Jutta Scheiner, opening on Saturday April 26th

In Jutta Scheiner’s works, remnants from various historical eras and social evolutions are newly arranged or painted, similar to a collage: Icons, doll-like figures and more realistic models are to be found amongst citations from art history and long-forgotten fashions. In their wild mixture of semantic levels, details and coherences they seem like the riddle and its solution at the same time.

SEX & CRIME und alles andere im Atelier Kunst-Moment in Neukölln

Am Mittwoch, den 23. April lädt das Autorenlabor bereits zum zweiten Mal zu “SEX & CRIME und alles andere”, einer neuen Lesereihe im Atelier Kunst-Moment in Neukölln.

Als Lesegäste werden Luci van Org (Lucilectric, Üebermutter, Meystersinger – und nun der Berliner Götterroman “Frau Hölle”) und Jan-Uwe Fitz (“Bitte entschuldigen Sie meine Störung”, “Wenn ich was kann, dann nichts dafür”) erwartet. Spontane musikalische Einlagen sind wahrscheinlich. Und weil am 23. April auch Welttag des Buches ist, gibt es auch noch 10 mal den norwegischen Thriller-Bestseller “Rotkehlchen” von Jo Nesbo geschenkt!
23.4. ab 19:00 im Atelier Kunst-Moment, Boddinstraße 9, 12053 Berlin (U7 Rathaus Neukölln)

Baumhaus Comedy Festival this Thursday 24th – come and hold your sides!

This Thursday evening from 6pm a whole assortment of people are getting together at Griessmuhle where the English-speaking Baumhaus comedy festival is taking place. Hosted by the ubiquitious and possibly famous Neil Numb, the evening offers not only a riotious line-up of komiker but also market stalls galore, things to see and do, table tennis, live artists and graffiti, sunsets by the river and anything else you might care to shake a stick at. Entry is by donation, doors at 6pm, and if you fancy doing a stall or some performance then mail join@thefishbowl.de.

RepRap – the 3D printer that will change the world for the better

The global capitalism which has so much influence on us right now has its foundations sunk well and truly into the sands of mass production. These very international corporations’ profit and source of power rests on this one business model, and it’s the model which they use to keep the little people down and themselves up.

And that’s why 3D printers fascinate me. Because mass production exists and is the dominant system at the moment because it’s simply the cheapest way to produce things. But if you’ve got 3D printers that can – let’s say for a minute – produce the same products for the same price as the mass production system but one at a time, with each printed thing being specifically tailored for its maker, each theoretically unique, then the power that these global corporations hold will drain through their hands.

10. new film award ACHTUNG BERLIN vom 09. – 16. April

Das Filmfestival feiert in den kommenden Tagen Geburtstag. Zum 10jährigen Jubiläum gibt es viele Specials, die wir euch gern ans Herz legen möchten.

Das Festival findet vom 9. bis 16. April 2014 in den folgenden Kinos statt: Kino International, Babylon am Rosa-Luxemburg-Platz, Passage Kinos Neukölln, Tilsiter Lichtspiele, Filmtheater am Friedrichshain und Volksbühne.

Die rund 90 Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und mittellangen Filme wurden in in der Hauptstadtregion produziert oder gedreht – typisches Berlin-Flair inklusive.

Unser Liebling neben dem Festival ist vor allem eine besondere Fotoausstellung. Die beiden Festivalfotografinnen Christine Kisorsy und Yvonne Szallies-Dicks werfen seit Jahren Blicke vor und hinter die Kulissen von achtung berlin und halten damit das Geschehen auf und abseits des roten Teppichs mit ihren Kameras fest. Daraus ist in der Ausstellung “Zehn” nun eine beeindruckende Rückschau entstanden, die Atmosphäre und Filmflair versprüht.

DO 10.4. – MI 16.4 in der 25p *LOUNGE im Café Luxemburg, Rosa-Luxemburg-Strasse 30 (geöffnet täglich von 09.00 bis 01.00 Uhr) Vernissage: DO 10.4. 20:00 Uhr

Unter dem Motto “SEX & CRIME und alles andere” startet am Donnerstag eine neue Lesereihe im Atelier Kunst-Moment in Neukölln

Unter dem Motto “SEX & CRIME und alles andere” startet am Donnerstag eine neue Lesereihe im Atelier Kunst-Moment in Neukölln. Zum Auftakt gibt es gleich zwei ganz unterschiedliche Spannungsromane: Der Uni-Thriller “Zweiundvierzig” von Claudia Rapp lässt sich am ehesten mit “Stirb langsam” vergleichen – im Kleinformat und am Bodensee. In Nina Bellems Thriller “Märchentod” dagegen mordet ein Serienkiller nach Märchenmotiven und die Profilerin Undine muss den Täter finden…
Geplant ist keine bierernste Frontalunterrichtsveranstaltung: Bier gibt’s an der Bar und nach der Lesung unterhalten sich die Autorinnen mit dem Publikum über Motivation und Inspiration, Mord und Totschlag… und alles andere.

Wir verlosen 2×2 Gästelistenplätze für die FuxFriday Party und Vernissage an diesem Freitag!

Du willst beim besten aller Feste auf die Gästeliste? Kunst und Musik diesen Freitag am 21.03. ab 22Uhr im Fluxbau? Schreib uns einfach eine Email an win(at)indieberlin.de und mit etwas Glück sparst Du Dir und Deiner Begleitung elegant den Eintritt!

Vernissage + Party
Bilder von Mia Morris
DJs: Winson (FLuxFM), Sascha Schlegel (FLuxFM) und Julian Hansmeier (Kater Holzig)
22:00Uhr @ Fluxbau
Pfuelstr.5, 2 Hofeingang
10997 Berlin

Meet the team – Mia Morris

Mia Morris’s first art project that saw the light of day was what became known as the funkyrotic project. Heavily underpinned by the eroticism that she sees everywhere in everyday life and drawing from the nineties fashion magazine aesthetic, Mia photographed herself and others and then engaged on heavy bouts of photo manipulation, printing the photos onto large sheets of paper, reworking them with paints and whatever she found to hand, repeatedly rescanning and reprinting them and doing whatever she could think of to bend the original images to the vision she held in her head.
The funkyrotic project surfaced with an exhibition – „Mi a mor’ is funkyrotic“ – which she put on in a bordello that occasionally doubled as an exhibition space in a seedy part of West Berlin. So that the figures in her pictures, erotic portraits – and often self-portraits – in their repainted and altered states and blown up onto metre-high canvases, ended up gazing down from bedroom walls onto whatever scenes were played out in the rooms of the place.

Soundtrack via freemusicarchive.org under creative commons, Music title “Prom Theme” by The Womb

Angel Olsen am 29. März live in Berlin @ Hebbel am Ufer

Die zarte Frau mit der großen und vor allem unglaublich variablen Stimme kommt erstmals nach Berlin. Am 29. März stellt die ursprünglich aus St. Louis, Missouri kommende Songwriterin im Hebbel am Ufer ihr zweites Album Burn Your Fire For No Witness vor. Absolut empfehlenswert!

indieberlin’s pick: The Five Best Berlinale Films

While Caterina Gili was busy for us snapping stars on the red carpet outside, indieberlin’s Official Film Person Elinor Lewy was inside in the darkness staring up at the screen, a thoughtful expression on her face. After watching a whole load of films, Elinor’s come up with her pick of the five best of the festival.

Kumiko, the Treasure Hunter (USA 2014)

Kumiko (Rinko Kikuchi) is a detached young woman working as a lowly secretary in Tokyo. She leads a lonely existence and the only thing that manages to perk her up is treasure hunting. Kumiko comes across a mysterious tape during one of her trips and becomes obsessed with finding what she believes is a suitcase filled with money in Minnesota. If what is on the VHS tape reminds you of a certain film shot by the Coen brothers, you would not be wrong. Kumiko sets off to the United States completely unprepared and dead-set on finding her treasure during the coldest time of year. The character of Kumiko may first appear to be all quirk and no substance but the film is deceptively grim with a breathtaking ending. One would expect nothing less from the same team that made the unrelentingly Kid-Thing.

Ziwschen Welten von Feo Aladag – Fotogalerie

Der Film ZWISCHEN WELTEN feierte auf der Berlinale Weltpremiere. Die Drehbuchautorin, Regisseurin und Produzentin Feo Aladag präsentierte ihn mit der Cast auf der Berlinale. Der Film zeigt die Geschichte einer Freundschaft zwischen einem Bundeswehrsoldaten – Jesper, gespielt von Ronald Zehrfeld – und dem afghanischen Dolmetscher Tarik, dargestellt von Mohamad Mohsen – in Afghanistan.

Claudia Llosa’s Aloft Cast und Martin Scorsese auf dem roten Teppich der Berlinale

Die Berlinale ist gerade vorbei und wir schießen noch ein paar Bilder der letzten Filme des Wettbewerbs nach. Claudia Llosa präsentierte ihren Film “Aloft” mit den Darstellern Melanie Laurent, Jennifer Connelly und Cilian Murphy. Mit auf dem roten Teppich Llosa’s Kinder, die ihre Mutter fröhlich unterstützen.

Ebenfalls nicht vorenthalten wollen wir euch den Photocall mit Martin Scorsese, der mit seiner Dokumentation “Untitled New York Review Of Books Documentary” über die Literaturzeitschrift aufwartete.

Viel Spass beim Durchklicken unserer Fotogalerie!

Alle Fotos: Caterina Gili für indieberlin

Nymphomanic cast red carpeting at the Berlinale

One of our Berlinale highlights was Lars von Trier and his Nymphomaniac cast red carpeting our beloved film festival! So once again we had to be there and bow our heads to Lars von Trier, Christian Slater, Stacey Martin and Uma Thurman. We also saw a special but unkown guest. … Enjoy clickung through our little red carpet gallery!

Berlinale Fotogalerie // The Monuments Men // Cast

Die ewige Frage, ob er sexy ist oder nicht und was nur alle an George Clooney finden können wir hiermit, nach persönlicher und eingängiger Sichtung ein für alle Mal beantworten: Ja er ist unglaublich sexy und wir finden, er hat eine Hammer Ausstrahlung – nicht nur auf der Leinwand.

Auch die anderen The Monuments Men Darsteller sind live und durch die Linse betrachtet alle samt mehr als präsentabel und auf der Berlinale vor allem in absoluter Hochstimmung. Aber seht selbst und clickt euch durch unsere Fotogalerie.

Alle Fotos: Caterina Gili für indieberlin

Unsere Berlinale Red Carpet Favourites – bis jetzt jedenfalls

Auch wir müssen unsere indie-Augen mindestens einmal im Jahr reiben und können dem Glamour und Glanz nicht widerstehen, wenn es Berlinale-Zeit ist. Also hat sich unsere Lieblingsfotografien Caterina Gili auf zum Roten Teppich gemacht und für Euch ein paar Eindruck der Schönen und Berühmten eingefangen für eine kleine Fotogalerie – Teil I

Phillip Seymour Hoffman, a farewell

It’s very rare that an actor turns up that does what Hoffman did. He was a genius, he had a humanity that you could read in his face, he expressed an intelligence and humour that reassured you that not everybody in the world was insane. Without wanting to go on and on, we just thought it would be appropriate to mark his passing here, and we join with all those who he touched in mourning his death. Rest in peace, Phillip Seymour Hoffman.

Win tickets to The Berlin Independent Film Festival, running 9th – 17th February

As everyone knows, the Berlinale is coming to town. From the 6th to the 16th February the international film festival is going down, and each year more and more A-listers pop by as the festival grows in internationl importance. All well and good. But what is for us more interesting and more is something a little smaller and a little more special that’s going down within the same timeframe, and that is the Berlin Independent Film Festival.

Coming up: The Comedy

Tonight only! A special surprise from one of our favorite kinos – SPUTNIK! The Comedy; an ‘anti-plot’ film about a few has-been, rich and over privileged guys living in Brooklyn and selection from SXSW and Sundance Film Festival. With an excess of boredom, resources and alcohol (among other things)the guys turn to any source of disruption or entertainment – showing the deeper side to the film. Here’s more info from SPUTNIK CINEMA:

Freitag 10.01. ein letztes Mal Cosmic Highway im Privatclub! Wir verlosen 1×2 Freikarten.

Cosmic Highway – präsentiert von Heroine Artists – ist eine absolute indie-Perle in der Berliner Partylandschaft. Gestartet als monatliche Eventreihe im Cosmic Casper, findet die Party morgen im Privatclub statt und schwingt sich bald auf zu neuen Galaxien… Erwartet Verruchtes, Außergewöhnliches, Extravagantes… Everything goes! Jeder sollte nur immer seine Augen und Sinne geöffnet halten. Der Spontanität der Performerinnen wird freier Lauf gelassen…

DJ the Shredder von der Band Eat Liptstick wird Euch mit fantastischer Rock´n Roll Musik aus den 60 & 70igern wie den Pretty Things, Rolling Stones, Blondie, The Kinks sowie mit den guten 80iger Wave Hymnen von Billy Idol, Joy Division, The Smiths, The Cure, Sonic Youth, David Bowie, Sisters of Mercy, B52… zum Schwitzen bringen.

Mailt uns auch hier an win(AT)indieberlin(DOT)de und mit etwas Glück … – ihr kennt das Spiel.