Introducing our new German language Literary Editor Claudia Rapp: indielit goes deutsch!

Claudia Rapp - indieberlin Deutschsprachige indielit editor

Irgendwie kein Wunder, dass es eine Übersetzerin ist, die sich ab um sofort die neue Rubrik indielit:deutsch kümmern wird, denn sie wandert sowieso den ganzen Tag virtuell zwischen Englisch und Deutsch hin und wieder zurück. Passt also.
Claudia Rapp kommt aus dem redseligen Rheinland, hat am viel zu malerischen Bodensee studiert, promoviert und Literaturwissenschaft unterrichtet, sich zwischendurch mit Kinderkriegen und Auslandsstudium amüsiert (Oh Oregon! Aloha Hawai‘i!) und lebt seit Sommer 2013 in Berlin. Zwischen den unterschiedlichsten Übersetzungen (Horror, Liebesromane, Thriller, Sachbuch, Webseiten, Ausstellungstexte fürs Naturkundemuseum…), ihren eigenen Romanen (Hawaii! Uni-Thriller! Zeitreise-Groupie-Wikinger-Festival-Abenteuer! äh… ja!), und dem Versuch, kleine feine Lesungen zu organisieren, richtet sie sich jetzt also auch noch eine indieberlin-Ecke in ihrem Leben ein.
Als Autorin hat sie von der Schublade über das Self-Publishing bis zur Veröffentlichung im Kleinverlag schon einiges ausprobiert. Auch was Lesungen angeht, ist sie herumgekommen: Eigene Lesungen in Wacken (ja, beim größten Metalfestival der Welt, zwischen Stripshow und Wettsaufen), beim Wave-Gotik-Treffen in Leipzig, in den Eingeweiden der Uni Konstanz (wo ihr kleiner Thriller spielt), bei strömendem Regen auf einem nagelneuen Literaturfestival in Frankfurt, im Rahmen des Wedding/Moabit-Festivals im Kriminalgericht …

NOW READ
Roman Shamov und Simona Turini Doppelinterview

Be first to comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.