Ellen von Unwerth Ausstellung in der CWC Gallery

“The Story of Olga” ist eine erotische Traumwelt des Supermodels Olga, das in einer prunkvoll, verruchten und sexuell aufgeladenen Atmosphäre, ihre neu entdeckte Leidenschaft und Fantasien auslebt. Dabei hat sie unterschiedliche Gespielinnen an ihrer Seite, die in den verschiedenen Orten und Räumlichkeiten eines geheimnisvollen Chateaus ihre Lust und ihr Verlangen hemmungslos ausleben.

Ellen von Unwerth gelingt es dabei, die sexuelle Spannung auf den Betrachter zu übertragen und eine Ästhetik und Bildsprache der Modefotografie beizubehalten, die einzigartig ist.

 

Unbeding hingehen! Die Ausstellung läuft noch bis zum 16. Februar in der CWC GALLERY, Auguststraße 11–13 · 10117 Berlin.

 



Alle Fotos © ELLEN VON UNWERTH, OLGA, 2011

Über Ellen von Unwerth

Die Photographin Ellen von Unwerth wurde 1954 in Frankfurt am Main geboren. Bis 1986 war Ellen von Unwerth sehr erfolgreich als Model tätig, bevor sie bei einer Modeproduktion in Kenia selber die Kamera zur Hand nahm und eindrucksvolle Porträts einheimischer Kinder machte.

Nach der Veröffentlichung der Photos in der französischen Modezeitschrift »Jill« wechselte Ellen von Unwerth gänzlich zur Photographie. Sie entdeckte die damals 17-jährige Claudia Schiffer und feierte als Autodidaktin erste Erfolge durch Auftragsarbeiten für die französische »Elle«.

Ellen von Unwerths Photographien zeichnen sich durch eine kühle Erotik aus, wobei sie in ihren ausdrucksstarken Bildergeschichten Frauen bewusst spielerisch inszeniert und mittels Elementen wie Fantasie, Humor oder Ironie ihre Schönheit hervorhebt.

Die Photographien von Ellen von Unwerth werden u.a. in Zeitschriften wie »Glamour«, »GQ«, »i-D Magazine«, »Interview Magazine«, »Numero«, »Vanity Fair« oder »Vogue« veröffentlicht. Zu ihren bekanntesten Bildbänden zählen unter anderem »Snaps« (1994), »Couples« (1998), »Revenge« (2003) und »Fräulein« (2009). Im Dezember 2012 erscheint ihr neuer Bildband »The Story of Olga« (Taschen). Die Künstlerin lebt und arbeitet in Paris.

 

 

Be first to comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.